Mit Mailify eine persönliche Domain konfigurieren - so geht's! {Tutorial} ⋆ Mailify - E-Mail-Marketing Blog

Mailify Blog : E-Mail-Marketing nach Maß

Tipps zum Newsletterversand, Neuigkeiten von Mailify und der Branche und viel Wissenswertes über E-Mail-Marketing

Mit Mailify eine persönliche Domain konfigurieren – so geht’s! {Tutorial}

Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Neuigkeiten, Aktionen und E-Mail-Marketing-Tipps:

Konfigurieren Sie Ihre ganz eigene Domain mit Mailify


Wenn Sie Ihre persönliche Domain für den Versand von Newslettern nutzen möchten, aber nicht wissen, wie das mit Mailify geht, dann sind Sie hier genau richtig!

Und wenn Sie nicht wissen, worum es geht, wenn ich von „persönlicher Domain“ spreche, dann sind Sie ebenfalls richtig.

Wozu braucht man eine personalisierte Domain?

Wenn Sie geschäftlich E-Mails versenden, dann nutzen Sie vermutlich eine geschäftliche Domain (z.B. vorname.nachname@meinefirma.com). Wenn Sie mit dieser Adresse mit Ihren Kunden in den Schriftverkehr treten, dann wissen Ihre Kunden genau, wer Sie sind und woher Sie kommen. Diese E-Mail-Adresse schafft Vertrauen und führt dazu, dass Ihre Kunden Ihre Nachricht lesen.

Bei Newslettern funktioniert das ganz ähnlich. Im Idealfall macht bereits die E-Mail-Adresse klar, um was es sich handelt und woher die Nachricht kommt (z.B. newsletter@meine-firma.com). Die Empfänger sehen dann direkt, von wem diese E-Mail kam und dass es sich um einen Newsletter dieser Firma handelt. Da die Firma direkt erkannt wird und der Empfänger sich für den Newsletter angemeldet hat, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Nachricht geöffnet wird.

Was passiert, wenn ich keine eigene Domain registriere?

Beim Newsletter Tool von Mailify haben Sie die Möglichkeit, einen Namen und eine E-Mail-Adresse zu wählen, der als Absender angezeigt werden soll. Dies auch dann, wenn Sie keine eigene Domain konfiguriert haben. Hierzu können Sie einfach die Felder „Absenderadresse“ und „Angezeigter Name“ ausfüllen.

Anzeigename

Nun ist es wichtig zu wissen, dass diese Eingabe nicht als Domain registriert wird. Und da jede E-Mail, die versendet wird, eine Domain braucht, stellt Ihnen Mailify eine Standard-Domain zur Verfügung. Dies ist beispielsweise so etwas wie „mailify4.net“. Nun gibt es einige E-Mail-Programme, die den angezeigten Namen und die tatsächlich genutzte Domain miteinander vergleichen. Sollten die beiden nicht übereinstimmen, zeigen Sie neben dem gewünschten Namen auch die tatsächlich verwendete Domain an. Das sieht dann beispielsweise so aus:

Firma ABC newsletter@meinefirma.com via mailify4.net

oder:

newsletter=meinefirma.com@mailify4.net im Namen von Firma ABC

Ich denke, Sie gehen mit mir einig, dass dies weder besonders hübsch noch besonders vertrauenserweckend ist. Entsprechend häufiger kann es dann auch vorkommen, dass Ihre Newsletter direkt im Spam landen oder dann vom Empfänger gelöscht werden.

Wenn Sie also keine eigene Domain für Ihren Newsletter-Versand registrieren, dann sinkt generell die Öffnungsrate Ihres Newsletters.

Alles klar, und wie konfiguriere ich meine Domain mit Mailify?

In unserem Video-Tutorial zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt auf, welche Möglichkeiten Sie haben, um Ihre Domain mit Mailify zu konfigurieren. Entweder können Sie eine Domain registrieren, die Sie bereits besitzen, oder wir werden eine Domain für Sie bestellen und registrieren.

Mit Mailify eine personalisierte Domain konfigurieren

Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit kontaktieren – wir freuen uns auch über Feedback!

Viel Spaß mit Mailify!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Keine kommentare

Kommentar Schreiben

Go Top