Newsletter gestalten: Diese 7 Regeln müssen Sie beachten ⋆ Mailify - E-Mail-Marketing Blog

Mailify Blog : E-Mail-Marketing nach Maß

Tipps zum Newsletterversand, Neuigkeiten von Mailify und der Branche und viel Wissenswertes über E-Mail-Marketing

Newsletter gestalten: Diese 7 Regeln müssen Sie beachten

Newsletter gestalten: Diese 7 Regeln müssen Sie beachten

Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Neuigkeiten, Aktionen und E-Mail-Marketing-Tipps:

Warum es so wichtig ist, wie hübsch Sie Ihren Newsletter gestalten, dabei sollte es doch auf den Inhalt ankommen?

Auch wenn wir gerne die Wichtigkeit der inneren Werte predigen und gepredigt bekommen, sind wir doch alle, zumindest ein bisschen, oberflächlich – ganz besonders bei unserer Markenwahrnehmung! Nicht umsonst gibt es neben Friseuren, Stylisten und Schönheitschirurgen eben auch Grafik-, Webdesigner, etc . Und wenn Sie nicht zufällig ein solcher sind oder in Ihrem Unternehmen haben, helfen wir Ihnen gerne mit unseren Newsletter-Stylingtipps weiter. Damit Ihr Newsletter von Kopf bis Fuß top aussieht und Ihre Empfänger anspricht, überzeugt und animiert und Ihre Kampagne so zum Erfolg werden kann.

Seien Sie für Ihre Empfänger sofort erkennbar

Das oberste Ziel, wenn Sie Ihren Newsletter gestalten, muss es sein, wiedererkennbar zu sein. Verwenden Sie die Farben Ihres Logos und Ihrer Webseite. Auch Bilder, Aufbau, Ansprache der Kunden, etc. sollten stark an Ihren bestehenden Markenauftritt angelehnt sein. Auch gilt es, Ihr Logo und eventuell auch Kontaktdaten ganz oben im Newsletter zu platzieren. Durch diese Maßnahmen schaffen Sie Vertrauen bei Ihren Empfängern und machen es diesen leichter, sich in Ihrem Newsletter zurecht zu finden.

Wählen Sie eine “klassische” Textgestaltung

Für den Text gilt es, Schriftarten wie Arial oder Verdana zu verwenden. Diese “klassischen” Schriftarten können nicht nur von allen E-Mail-Programmen gelesen und problemlos dargestellt werden, sondern wirken auch professionell und sind angenehm zu lesen.

Vermeiden Sie zudem Blocksatz bei Ihren Text, dieser kann zu Problemen bei Zeilenumbrüchen führen, besonders bei mobilen Versionen auf Smartphones. Als Schriftfarbe empfiehlt es sich, dunkle Farben und helle Hintergründe zu nehmen. Dies ist weniger anstrengend für das Auge und erleichtert so das Lesen.

Newsletter gestalten : Text und Farben

Farben und Form sollen den Inhalt des Newsletters unterstreichen

Denken Sie, wenn Sie Ihren Newsletter gestalten daran, dass das Design den Inhalt hervorheben soll und nicht von diesem ablenken darf. Wählen Sie ein schlichtes Design, das liegt gerade sowieso im Trend. Verbinden Sie dieses mit wenigen, aber wirkungsvollen Eyecatchern. Beschränken Sie sich beispielsweise bestenfalls auf drei verschiedene Farben, eine davon im Kontrast zu den anderen beiden, um wichtige Elemente wie Ihre Call-to-Action Buttons hervorzuheben. Am wichtigsten ist hier, dass Ihr Newsletter immer angenehm zu lesen bleibt. Verzichten Sie darum auf sehr grelle Farben.

Ein moderner Newsletter muss responsiv sein

Immer mehr E-Mails werden nicht auf einem Desktop, sondern auf dem Smartphone gelesen. Die sehr unterschiedlichen Bildschirmgrößen führen dabei zu unterschiedlichen Anforderungen, auf die sie achten sollten, wenn Sie Ihren Newsletter gestalten. Ursprünglich werden E-Mails für das Lesen am Desktop designet. Auf dem Smartphone kann dies jedoch dazu führen, dass der Inhalt verschoben wird oder so klein ist, dass er kaum noch zu lesen ist. Auch Links können nur noch schwer geklickt werden können. Um zu erreichen, dass auch die vielen Empfänger, die Ihren Newsletter auf dem Smartphone öffnen, Freude am Lesen und Klicken haben, sollte dieser in jedem Fall responsiv sein. Dies bedeutet, dass er auch für das Lesen auf kleinen Bildschirmen optimiert ist. Bei einer professionellen Newsletter-Software ist diese Funktion normalerweise integriert und Sie können eine Vorschau auf die mobile Version erhalten und diese sogar anpassen, zum Beispiel indem gewisse Elemente ausgeblendet werden.   

Lockern Sie mit Bildern den Inhalt auf 

Bilder beim Newsletter-Gestalten einfügen Zu einem ansprechenden Newsletter-Design gehören definitiv Grafiken, die Ihren Text auflockern und auf den ersten Blick wichtige Informationen geben können. Sie sollten aber auch nicht nur Bilder verwenden, da Ihr Newsletter sonst leicht als Spam gesehen wird. Als optimal gilt ein Verhältnis von 40% Bild und 60% Text. Warum E-Mails, die nur aus Bildern bestehen, leicht im Spam-Filtern landen? Weil Bilder von E-Mail-Programmen nicht gelesen werden können, der Inhalt also unbekannt ist. Um dem auch bei geringeren Anteilen von Bildern entgegenzuwirken, gibt es den ALT-Text, der eine kurze Beschreibung des Bildinhaltes erlaubt. Diesen Text sehen zudem auch Empfängern, denen die Bilder des Newsletters nicht angezeigt werden können.

Dass Bilder ansprechend auf den Leser wirken, führt auch dazu, dass gerne auf Grafiken geklickt wird. Wenn Sie Ihren Newsletter gestalten, sollten Sie also daran denken Ihre Bilder mit Links zu Ihrer Webseite oder anderen Internetauftritten zu verknüpfen .

Um die richtigen und hochwertige Bilder zu finden, gibt es übrigens unzählige Internetseiten mit Fotos, für die Sie keine Rechte brauchen.

Setzen Sie Ihre Aktionsfelder richtig ein

Ihre Call-to-Action-Felder sind das Herzstück Ihres Newsletters und sollen besonders viel Aufmerksamkeit generieren. Darum sollten Sie diese nicht zu klein machen und Kontrastfarben verwenden. Zudem ist es empfehlenswert, ein Aktionsfeld gleich im oberen, zuerst sichtbaren Teil des Newsletters zu platzieren und dann ein weiteres Mal am Ende. So gehen Sie sowohl auf die spontanen, klickfreudigen Empfänger ein, als auch auf die zögerlichen, die zuerst die ganze Nachricht lesen wollen.

Erregen Sie mit GIFs und Videos Aufmerksamkeit

Eine Alternative oder Ergänzung zu Ihren Bildern können GIFs und Videos sein. GIFs sind Animationen, die durch die Aneinanderreihung mehrer Bilder entstehen, damit können Sie zum Beispiel Ihre Produkte aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen oder animierte Banner einbauen. Die meisten Mailprogramme zeigen GIFs problemlos an, Ausnahmen sind Outlook Versionen von 2007 oder älter, hier wird dann nur das erste Bild des GIFs angezeigt.

Auch Videos machen Ihr Newsletter-Design attraktiver und moderner. Da es kompliziert ist, ein Video direkt in den Newsletter einzubauen, empfehlen wir ein Bild mit einem “Play-Button” einzufügen, dass durch einen Link direkt zu der Webseite mit dem entsprechenden Video führt.

 

Wie so oft, wenn es um Styling und Design geht, gilt auch während Sie Ihren Newsletter gestalten: Seien Sie kreativ. Sie müssen nicht allen Trends folgen, sondern besser Ihrem Stil treu bleiben. Wenn Sie diesen eigenen Stil mit unseren Design-Tipps verbinden können, wird Ihr Newsletter auf angenehme Art zum Blickfang.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Keine kommentare

Kommentar Schreiben

Go Top