Walter Walser über kundennutzen.ch und Newsletter Marketing

Mailify Blog : E-Mail-Marketing nach Maß

Tipps zum Newsletterversand, Neuigkeiten von Mailify und der Branche und viel Wissenswertes über E-Mail-Marketing

Interview mit Walter B. Walser von kundennutzen.ch

Interview mit Walter B. Walser von kundennutzen.ch

Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Neuigkeiten, Aktionen und E-Mail-Marketing-Tipps:

Vor einiger Zeit habe ich ein kleines Interview mit Herrn Walser von Kundennutzen.ch geführt. Er verrät uns, worum es auf seiner Website geht, was ihm besonders an Newsletter Marketing gefällt und wo er Digitales Marketing in 10 Jahren sieht.

Vielleicht vorab kurz etwas zu Ihrer Person:

Können Sie sich kurz vorstellen?

Ich bin Technischer Kaufmann und habe eine Weiterbildung im Bereich Online-Marketing. Davor war ich lange Jahre als Kursleiter Informatik in der ganzen Schweiz unterwegs. Noch früher war ich im Verkauf von schlüsselfertigen Computeranlagen beschäftigt.

Wieso haben Sie die Website gegründet?

Ich kann mir nicht alles merken. Also habe ich früher Checklisten zusammengestellt. 2001 ist die Idee gereift, dass diese Checklisten auch anderen Personen helfen können. Deshalb ist kundennutzen.ch entstanden. Ich versuche soweit möglich neue Internet-Marketing Maßnahmen auszutesten und Erfahrungen zu sammeln. Dieses Know-how gebe ich meinen Lesern gerne weiter. Da ich früher als Kursleiter gearbeitet habe, gebe ich Wissen am liebsten in schriftlicher Form weiter.

Worum geht es auf Ihrer Website?

Es geht schlichtweg um alles rund um den Webauftritt und Online-Medien. Da ich gerne mit Online-Tools arbeite, habe ich über 1‘001 Tools in einer Datenbank zusammengestellt. Diese Datenbank steht allen Besuchern zur Verfügung; sie wird fast täglich aktualisiert und erweitert. Für jedes Problem steht zumindest ein Online-Tool bereit. Auch für den Surfer ohne Website gibt es viele nützliche Beiträge.

Darüber hinaus werden hunderte von interessanten Weblinks aus der Branche vorgestellt.

Sie bezeichnen Ihre Website, als “Das praxisnahe Online-Marketing Magazin” – Wie versuchen Sie das Ganze praxisnah zu gestalten?

Bei Projekten für Kunden und für Eigenbedarf lerne ich eine Menge dazu. Diese Lerneffekte integriere ich in meine Fachartikel. Beim täglichen Surfen lerne ich seit 1995 viele Tipps und Tricks kennen. Diese Tipps werden laufend in die Website integriert. Zudem hilft mir das Online-Magazin zu neuen Beratungs-Aufträgen.

Ihr Magazin gibt es seit 2001 – Was würden Sie sagen, wie haben Sie und Ihre Website sich seitdem weiterentwickelt?

Ich denke, beide haben sich entwickelt. 2001 war das Thema Online-Marketing noch einfach, übersichtlich. In der Zwischenzeit ist der Bereich ja geradezu explodiert. Die Website ist inzwischen über 1.200 Seiten groß.

Worauf achten Sie besonders bei der Erstellung des Contents, Gastbeiträgen etc.?

Die Fachbeiträge sollen soweit möglich praxisnahe sein.

Beim Texten helfe ich mir natürlich mit einer Checkliste, die über 40 Punkte beinhaltet. Das hilft mir, nichts Wichtiges zu vergessen. Das beginnt bei der Recherche bis zum Verbreiten der Beiträge.

Was gefällt Ihnen am besten an dem Bereich Digitales Marketing?

Nun, das gibt es mehrere Punkte. Zum einen die Möglichkeit zu testen. Im Gegensatz zu Marketing auf Papier kann ich jederzeit Änderungen und Ergänzungen anbringen. Zudem lassen sich alle Ergebnisse sehr gut messen. Für mich ist eine Website nie fertig; es gibt immer noch etwas, was ich optimieren kann.

In Ihrem Magazin gibt es ja auch einige Artikel zum Thema E-Mail Marketing, natürlich interessiert uns das ganz besonders. Was gefällt Ihnen an diesem Marketinginstrument am besten?

E-Mails mit Permission-Marketing ist eine der wenigen Möglichkeiten potentielle Kunden immer wieder anzuschreiben. Abonnenten, die nie aktiv waren, melden sich oft nach Jahren und es macht mir einfach Spaß, Personen zu helfen.

E-Mails sind zudem eine wichtige Chance von Suchmaschinen und Social-Media-Kanälen unabhängig zu sein. Wer nur davon abhängig ist, sollte sein Geschäftsmodell nochmals überprüfen.

Zudem habe ich über 100 Newsletter von Branchenkollegen abonniert. Diese helfen mir, mein Wissen aktuell zu halten. Es ist eine der von mir bevorzugten Möglichkeit der Weiterbildung. Ohne zu suchen erhalte ich Informationen frei Haus. Viele Newsletter bieten auch Mehrwerte, die nur den Abonnenten zur Verfügung stehen.

Was ist der Unterschied zwischen kundennutzen.ch und walterwalser.com?

walterwalser.com ist eine meiner Arbeitsdomains. Da befinden sich vor allem Landingpages, Splittests und ein URL-Verkürzer. Kundennutzen.ch und meine vielen E-Books geben mir die Möglichkeit meine Leidenschaft für das Schreiben auszuleben.

Um unser kleines Interview zu beenden, wo sehen Sie Digitales Marketing in der Zukunft, sagen wir in 10 Jahren?

Nun, diese Frage stelle ich mir auch öfters und würde gerne einen Blick in die Zukunft werfen können. Wenn ich mir die letzten Jahre ansehe, denke ich, alles wird noch komplexer und professioneller. Die Digitalisierung wird unser Leben so verändern, dass kein Stein auf dem anderen bleibt.
Vielen Dank!

 

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Keine kommentare

Kommentar Schreiben

Go Top