clear

Alle Cookies deaktivieren

Publikum

Audience Measurement Services generieren Traffic-Statistiken, die für die Verbesserung der Website nützlich sind.

Liens de tracking

Supprimé

Autorisé

Affiliate

Supprimé

Autorisé

done Ihre Adresse wurde gespeichert
close
error_outline E-Mail ungültig
close
Kostenlos testen
Effektives E-Mail-Marketing in den Bereichen B2B und B2C mit einem Newsletter Tool

Effektives E-Mail-Marketing in den Bereichen B2B und B2C mit einem Newsletter Tool

Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Neuigkeiten, Aktionen und E-Mail-Marketing-Tipps:

Fünf erste Tipps für ein effektives B2C E-Mail-Marketing und wie ein Newsletter Tool helfen kann

Gerade im Mail-Kontakt mit Endkunden sind einige Punkte zu berücksichtigen, welche von vielen Marketing-Strategen nur selten beachtet werden. Doch ein gutes und vor allem leistungsstarkes Newsletter-Marketing benötigt einige Vorüberlegungen, ehe sich der erhoffte Erfolg einstellt. Mit folgenden Tipps lassen sich viele Fehler in diesem Segment bereits im Vorfeld umschiffen. Ein Newsletter Tool kann darüber hinaus eine ganze Menge Arbeit für Sie erledigen.

Daten sammeln: Je mehr Daten über die Kunden vorhanden sind, umso effektiver und exakter können die verschiedenen Newsletter ausgerichtet werden. Angesehene Artikel im Shop, vergangene Käufe und Kaufabbrüche können wichtige Details über jeden Kunden verraten. Je mehr Details vorhanden sind, umso leichter lässt sich ein Kunde einem bestimmten Kundenkreis zuordnen und mit dem passenden Mailing versehen.

Sammeln Sie alle wichtigen Daten ganz einfach in Ihrem E-Mail-Marketing-Programm.

Kundensegmentierung: Die Segmentierung der Zielgruppen hängt stark von den gesammelten Daten ab. Durch eine gezielte Segmentierung können nicht nur die Kosten der Newsletter minimiert werden, da diese passend zu jeweiligen Zielgruppe erstellt werden, auch die Conversion-Rate und somit der wirtschaftliche Erfolg der Newsletter lässt sich durch diese Maßnahmen gezielt steigern. Sonderangebote für bestimmte Nutzergruppen können besonders effektiv sein und bei einer stringenten Warenwirtschaft helfen.

Nutzerführung vereinfachen: Man sollte niemals an die eigenen Kunden besonders hohe Anforderungen stellen. Jeder Newsletter sollte den Kunden problemlos durch alle wichtigen Informationen führen und von jedem Punkt aus Zugriff auf die Einkaufsmöglichkeiten bieten. Somit lassen sich Fehler oder Schwierigkeiten bei den Kunden vermeiden.

Eine aktive Bildsprache: Bilder sagen oftmals mehr als tausend Worte. Die Balance zwischen Bild- und Textinhalten muss zwar in jedem Fall gewahrt bleiben, doch Bilder helfen bei der emotionalen Hinleitung der Kunden ungemein. Fühlen sich die Leser durch Bilder und Personen in den Mailings angesprochen, steigert dies den Erfolg im Newsletter Marketing ungemein.

Abschied ermöglichen: Es ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, dass Empfänger eines Newsletters diesen auch kündigen können müssen, sondern es ist ein deutliches Zeichen von Seriosität, wenn eine solche Möglichkeit direkt im Newsletter geboten wird. Nicht jedes Mailing erreicht jeden Kunden gleichermaßen gut. Darüber hinaus kann während des Kündigungsprozesses auch ein Feedback abgefragt werden, was bei der Verbesserung der eigenen Leistungen weiterhin helfen kann.

Abmeldebutton

Bei der Verwendung eines Newsletter Tools erfolgen diese Schritte im Handumdrehen. Für die Kundensegmentierung beispielsweise können Sie ganz einfach Ihre Kontakte filtern und so ein Targeting erstellen. Auch der Link zu einem Abmelde-Formular kann kinderleicht in Ihrem Newsletter integriert werden.

Fünf erste Tipps für ein formvollendetes B2B E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist im B2B-Geschäft vollkommen normal und wird von vielen Anbietern betrieben. Das bedeutet jedoch auch, dass die Konkurrenz am Markt enorm stark ist. Eine durchdachte Ausführung der jeweiligen Marketing-Kampagne und eine gute Vorbereitung sind bereits die halbe Miete. Wer es schafft sich deutlich von den verschiedenen Mitbewerbern abzuheben, kann hier oftmals schnell und deutlich punkten.

Datenerhebung: Die Erhebung von Daten von Geschäftspartnern und potentiellen B2B-Kontakten gestaltet sich in der Regel äußerst einfach. Bei Messen, Messe-Auftritten und bei Vorführungen können die ersten Kontakte leicht geknüpft werden. Wer hier bereits die wichtigsten Kerndaten einholt und sich die entsprechende Erlaubnis für eine Kontaktaufnahme zusichern lässt, kann schnell eine ganze Reihe von interessanten und oftmals auch lukrativen Geschäftskontakten eröffnen. B2B-Newsletter sind nicht unbedingt selten, sodass es hier keine Scham geben sollte, die eigenen Produkte offen und klar positioniert zu bewerben.

Kunden und Zielgruppen: Vor allem im B2B-Bereich ist es von enormer Bedeutung die Newsletter und E-Mails exakt auf den jeweiligen Gesprächspartner oder zumindest auf die Kundengruppe zuzuschneiden. Schließlich werden mit verschiedenen Zulieferern und Kunden unterschiedliche Preise und Rabatte vereinbart. Sonderangebote und Hinweise müssen dementsprechend immer auf die aktuelle Vereinbarung zugeschnitten sein. Mit passenden Schnittstellen und einem gut geführten Customer-Relationship-Management lassen sich viele dieser Punkte mit Leichtigkeit erfüllen. So erhält jeder Kunde oder jeder B2B-Kundenstamm einen passenden Newslettern mit den exakt bepreisten und angepassten Informationen.

Klare Sprache, klare Aussagen: Die Empfänger der E-Mails sind Entscheider und sich der verschiedenen Marketing-Mechanismen in der Regel vollkommen bewusst. Aus diesem Grund gelten viele Regeln nicht, welche im B2C-Marketing von entscheidender Bedeutung sind. Darüber hinaus haben die meisten Empfänger nur wenig Zeit, um die Newsletter und Mails in aller Ruhe zu lesen. Alle wichtigen Informationen müssen somit prägnant an erster Stelle stehen und nach Möglichkeit mit ausreichend Daten und Fakten untermauert werden. Weitere Informationen können im weiteren Mailing abgehandelt werden.

Bilder helfen visualisieren: Bilder spielen auch im B2B-Bereich eine wichtige Rolle. Allerdings zumeist, um Fakten und Angaben zu untermauern und nicht, um den Leser zu führen und zu verführen. Aus diesem Grund sollten Sie nach Möglichkeit relevante Statistiken und Vergleiche nutzen, um die Daten in Ihrem Mailing zu unterfüttern. Was auf einen Blick erkennbar ist, kann auch den ungenauesten Leser auf den ersten Blick überzeugen.

Kontakt-Stopp ermöglichen: Auch im B2B-Segment muss den Empfängern einer E-Mail jederzeit die Möglichkeit gegeben werden, sich aus dem E-Mail-Verteiler abzumelden. Allerdings ist es in diesem Segment deutlich üblicher, ein umfassendes Feedback bei einem solchen Schritt zu erfragen. Aus diesem Grund sollte zwar ein entsprechender Abmelde-Button integriert werden, doch die exakte Abmeldung sollte nach Möglichkeit mit einem umfassenden Feedback erfolgen. Es kann sich durchaus auszahlen die Leser zu einem solchen Feedback anzuregen, um gegebenenfalls die eigenen Leistungen zu hinterfragen oder zu optimieren.

Die wichtigsten Tipps für ein effektives B2C E-Mail-Marketing

Sind die Grundlagen optimiert, kann man sich bereits auf die ersten Erfolge beim E-Mail-Marketing freuen. Doch nur durch eine beständige Optimierung und Verbesserung lassen sich die Zahlen und Fakten nochmals verstärken. Wer seine E-Mail-Marketing-Maßnahmen bis zur Perfektion optimiert, kann sich auf entsprechende Zuläufe gefasst machen.

Interesse auf den ersten Blick: Die Konkurrenz ist groß. Sie müssen mit Ihrem Newsletter unter allen anderen Anbietern und der Konkurrenz im E-Mail-Eingangskorb überzeugen. Preheader und Betreff müssen dementsprechend gut und interessant geschrieben werden und den Kunden zum Weiterlesen animieren. Nutzen Sie die volle Bandbreite an Möglichkeiten, welche Ihnen gegeben ist. Nutzen Sie Sonderzeichen, Fragen oder rhetorische Mittel, um die Aufmerksamkeit des Kunden auf sich zu ziehen. Tipps für die perfekte Betreffzeile finden Sie hier.

Flexibel auf allen Empfangsgeräten: Die Zeiten, in denen Kunden ihre E-Mails nur am heimischen Computer empfangen haben sind lange vorbei. Sie müssen bei Ihren Newslettern auf diese Veränderung reagieren. Nur mit einem responsive Design passt sich Ihr Newsletter an jedes Empfangsgerät problemlos an. Ob Smartphone, Tablet, Notebook oder Desktop-PC: Der Kunde bekommt alle Informationen passend zum Endgerät segmentiert und aufbereitet auf den Schirm und kann entsprechend auf Ihren Newsletter reagieren.

Mailify Vorlage Agency

Mit unserem Newsletter Tool Mailify sind all Ihre Kampagnen immer automatisch responsiv und somit auf alle Endgeräte angepasst. Sie brauchen sich keine Sorgen um verzerrte Newsletter mehr zu machen.

Prüfen, korrigieren und optimieren: Jede Werbe- oder Marketing-E-Mail ist eine Visitenkarte des Unternehmens und wirkt auf mehreren Ebenen auf den Kunden. Aus diesem Grund sollte jeder Newsletter und jedes Mailing nicht nur von mehreren Augen überprüft, sondern auch in einem Testversand auf verschiedenen Endgeräten kontrolliert werden. Als Ersteller solcher E-Mails wird man mit der Zeit betriebsblind und erkennt die eigenen Fehler kaum noch. Unabhängige Tester und Kontrolleure können bei der Fehlersuche helfen. So verlässt jede E-Mail perfekt bearbeitet das Unternehmen und kann ihre volle Wirkung bei den Endkunden entfalten.

Suchen Sie einfach das für Sie beste Newsletter Tools aus und los geht’s!

Voller Erfolg durchstarten im B2B E-Mail-Marketing

Geschäftspartner und potentielle B2B-Kunden erwarten immer eine perfekte Leistung von Ihnen. Dies gilt nicht nur für die entsprechenden Produkte, sondern auch für die Werbe- und Marketing-Maßnahmen. Aus diesem Grund sollte jedes Mailing immer weiter professionalisiert und perfektioniert werden. Durch folgende Tipps wird jede Marketing-E-Mail zu einem echten Erfolg.

Kurz, knapp und prägnant bleiben: Weite Ausschweifungen oder allzu typisches Marketing „Bla-Bla“ sind in geschäftlichen Mailings mehr als nur verpönt. Ihr Gegenüber möchte alle wichtigen Fakten auf einen Blick erfassen können. Nutzen Sie aus diesem Grund Betreff und Preheader, um möglichst präzise Aussagen über den Inhalt der Mail zu machen und dennoch die Neugierde zu wecken. Dies ist oftmals deutlich schwieriger als im B2C-Bereich, da das Gegenüber die Werbewirkung vieler Aussagen viel einfacher erkennt. Innovative Ansprache und vor allem ein junges und schlankes Wording können in diesen Bereichen schneller zum Erfolg führen. Fällt in dieser Hinsicht nichts ein, kann auch eine direkte Vorschau der Fakten erfolgen. Dies erzeugt Transparenz und überzeugt viele Geschäftskunden deutlich stärker.

Responsive ist Trumpf: Immer mehr Unternehmen statten ihre Mitarbeiter – vor allem die Entscheider – mit mobilen Endgeräten aus und erhöhen somit deren Flexibilität. Vor allem E-Mails werden somit vornehmlich auf diesen Geräten gelesen und zumindest vorab gescannt. Aus diesem Grund sollte jeder Newsletter und jedes Mailing in einem responsiven Design erstellt werden. Ein solches Design passt sich automatisch an die verschiedenen Endgeräte und deren Display-Größen an und zeigt alle wichtigen Informationen auf einen Blick. So überzeugt der Newsletter auf jedem Gerät durch seine einfache Handhabung und kann auch auf dem Smartphone schnell und korrekt dargestellt werden.

Kampagnen prüfen und regelmäßig optimieren: Es gibt Tugenden in Geschäftsbeziehungen, die sind bis heute von entscheidender Bedeutung. Gründlichkeit und Organisation gehören immer noch zu den beliebtesten Tugenden im Geschäftsumfeld. Aus diesem Grund sollten Sie jede E-Mail und jede Kampagne immer und immer wieder prüfen und korrigieren lassen. Wenn einem potentiellen Geschäftspartner hier Fehler auffallen, fragt sich dieser gerne, wo sonst noch Fehler vorkommen könnten. Ein perfektes Aussehen und optimierte Inhalte hingegen überzeugen und zeigen auf, wie erst das Unternehmen selbst einen einfachen E-Mail-Kontakt nimmt.

Egal ob B2B oder B2C: Gründlichkeit und Sorgfalt spielen eine wichtige Rolle bei jedem Newsletter. Schließlich möchte man dem Kunden mit einem solchen Produkt auch seine Wertschätzung zeigen und die Kundenbindung beflügeln. Es lohnt sich durchaus, ein wenig mehr Mühe in eine Newsletter-Kampagne zu investieren.

 

 

 

Keine kommentare

Kommentar Schreiben

Kostenlos testen